Project Description

Spielzeit seit 1999

Reimo
Wittek

Spielzeit seit 1999

Reimo Wittek

Reimo ist Baujahr 1969 und seit den ersten Brainstormings irgendwann 1999 bei den „Erben“. Manche sagen, die tragischen Rol­len lägen ihm nicht, also bekommt er die, die nicht ganz so ernsthaft sind. Nebenbei versucht er sich gelegentlich an der Ver­bes­serung unserer nationalen Li­te­ra­tur­denk­mä­ler. Auf sein Schaffen gehen zahlreiche Texte des Ensembles zurück. So war er bei­spielsweise maßgeblich an der Entstehung des Goethe-Textes in KENN‘ SE SCHIL­LERN? beteiligt. Außerdem entwickelte er gemeinsam mit Claudia Roch das Solo­pro­gramm FAUST – FRECH NACH GOETHE. Mit ihr teilt er auch seine lang gepflegte Vor­liebe für die Kunst des Bühnenfechtens.

Seit 2011 baut Reimo gemeinsam mit dem En­sem­ble seine pantomimischen Fähigkeiten aus. Be­sonders auffällig ist auch hier seine ko­mö­dian­tische Raffinesse, die er besonders in Tier-, Pflan­zen- und Clownsrollen zum Tragen bringt.

Außerhalb der Proben nutzt er den Südflügel seines Anwesens gelegentlich als Kulissen- und Techniklager des Erbenschen Repertoires. Tagsüber arbeitet er als Lehrer an einer Berufsschule. Ir­gendwas muss der Mensch ja nebenbei machen.

Bühnenfotos