Willkommen

Pilks Irrenhaus

Ein irrer Theaterabend

image1

Lieber Campbell,
ich hasse dich.
Ich hasse dein dummes Gesicht und deine dämliche Theatergruppe, der du mich als „neues Mitglied“ vorgestellt hast.
(Neues Mitglied, ha. Warts ab, du Arschloch.)
Pilk ist kein Mitglied. Pilk ist Mann, Frau, Kind, Idee. Pilk ist, was du willst. Pilk ist Wahnsinn, Himmel, Hölle.
Pilk ist nur ein kleiner Stückeschreiber. Was wollen die Leute bloß im Theater?
Die wollen was sehen, Witz und Drama, Kampf, Liebe, Klischees, Freude, Trauer, Pantomime, Literatur, Puppen, Kostüme, Tanz, Grusel, Unterhaltung… Das sollen sie kriegen. Sollen sie nur kommen.
Bald gehörst du mir. Wer das Publikum hat, der hat die Macht.
In Liebe,
Pilk

P.S.: Pilks Irrenhaus – ein wilder Rundumschlag von einem Stück. Ein perfektionistischer Theatermacher kämpft um das Publikum und seinen Verstand. Was ist Wirklichkeit in diesem Spiegelkabinett? Und wer ist Pilk?